Reise Impressionen

Die Menschen der Service und die Freundlichkeit

Wo gibt es das? Beim Optiker eine Brille bestellen, und nach einer Woche ist sie fertig und das „Nasenfahrrad“ (Titan-Gestell 150 EUR) konnte abgeholt werden. Nun wollte ich bei meiner alten Brille nur das rechte Glas ausgetauscht haben, da sich meine Sehschärfe verändert hat und ich ja auf dem linken Auge blind bin. In Deutschland habe ich da schon mal einen Versuch unternommen mit dem Ergebnis das nur der Austausch von beiden Gläsern also paarweise erfolgen kann, was die Angelegenheit nicht unbedingt preisgünstig und erst recht nicht sinnvoll macht. In Thailand jedoch ist dies kein Problem gewesen, innerhalb von einer Stunde war die Optikerin in der Lage nur ein Brillengalas mit veränderter Stärke auszutauschen. Und das für unschlagbare 35 EUR. Mir blieb der Mund offen stehen.

Nach einer Massage Session wurden wir mit dem Moped zu einem an diesem Tag stattfindenden Markt gebracht, ohne Aufforderung unserer seits, einfach aus Freundlichkeit, mit dem Kommentar: „Der Markt ist so groß, da werden eure Füße noch früh genug weh tun.“

Wir kauften im Market Village (großes Einkaufszentrum) ein Geschenk, was wir auch gleich einpacken lasen wollten. An diesem Stand im 3. Stock des Villages wie auch an allen anderen Ständen war kein Geschenkverpackungsmaterial vorhanden. Aber die Verkäuferin machte uns mit ein paar Brocken Englisch und ein paar Gesten klar, das sie uns dahin führen würde wo unser Wunsch erfüllt werden kann. Also ihr nach im Schweinsgalopp von der dritten Etage runter ins Erdgeschoss wo sie uns zu einem Geschenkverpackungsstand führte. Nun hatten wir die Qual der Wahl unter zig verschiedenen Verpackungsgrimsgrams das für uns richtige Papier und Schleifchen zu finden. Ein Dank an die nette Verkäuferin.

Als wir in Bangkok mit dem Sky-Train fahren wollten und mit etwas verzweifelter Mine vor dem Fahrkartenautomaten und dem Stationsplan die für uns richtige Route nebst der passenden Fahrkarte finden wollten, wurden wir sofort auf Englisch angesprochen, ob man uns helfen könnte und wo wir den hin wollen. Nach ein paar Sekunden wussten wir die Route und hatten das richtige Ticket in der Hand. Danach hatten wir das Prinzip erkannt, und waren selbst in der Lage die nächste Fahrt durchzuführen. Vielen Dank an den umsichtigen Passanten.

Bei unserem Kochkurs , waren die Frauen von den Küchenschürzen und einem Gemüseschäler der in Streifen schälen kann begeistert. Daraufhin bot der Koch den Frauen an, auf dem Rückweg an einem Geschäft zu halten wo sie die Sachen kaufen könnten. Gesagt getan, nun sind wir die stolzen Besitzer einer Thai-Kochschürze und eines Streifenschälers. Danke!

Im Allgemeinen ist hier die Erfüllung von Service-Wünschen wesentlich einfacher wie in unserem Heimatland. Wenn man freundlich mit den Menschen darüber spricht ist fast alles, völlig unkompliziert möglich. Ich liebe Thailand.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s