Reise Impressionen

Der 1. Tag am Strand

Unser erster Tag begann wie konnte es anders sein mit dem ersten Frühstück auf Bali. Neben warmen Speisen wie gebratener Reis mit Huhn und Suppen gab es frische Säfte, Früchte, Aufschnitt und Salate. Für die Süßmäuler gab’s Crêpes, Pancake und Waffeln, alles frisch zubereitet.

P4200089

Nach dem Frühstück ging es an den Strand. Ein Traum. Es gibt keine Sonnenschirme, ist einfach nicht nötig, weil der Strand mit Bäumen und Palmen bewachsen ist. Somit haben wir einen sehr angenehmen Naturschatten mit einem ewigem lauen Lüftchen. Suuuppi ich könnt in die Palmen beißen 🙂 Nun zum Wasser: glasklar, gediegene 28 Grad, flacher Einstieg, herrlich. Grundversorgung an der Liege: mager, keine Händler die Früchte Kuchen und gebratenes herantragen. Um sich am Strand zu beköstigen, kann man in die eine aber auch in die andere Richtung laufen und findet eine Fressbude an der anderen. Wir entschieden uns für die erste Bude die an unserem Weg lag. Claudi aß Chicken Satee mit Erdnuss Sauce und ich Seafood Kebap (Spieße mit Fisch und Gemüse). Mmhh Lecker!! Preis dafür 3,50 inkl. 1,5l H20. Das toppt sogar die Preise die wir aus Thailand gewohnt sind.

Am Abend Trafen wir uns mit Augustinus in der Lobby um ein, zwei Tagesausflüge zu planen. Claudi hat Augustinus im Internet bei www. holidaycheck.de, währen ihrer sehr umfangreichen Recherche im Vorfeld, entdeckt. Augustinus ist Balinese und bietet gemeinsam mit seinem Fahrer individuelle Trips abseitzt vom Touristengewimmel an um das ursprüngliche, echte Bali kennen zu lernen. Wir haben zwei Touren vereinbart, zwei ganztägige Touren. Mehr dazu nächsten Montag, da startet die erste.

Da wir nun Millionäre sind und die Maße unseres deutschen Portemonnaies nicht dem hiesigen Gelde angepasst sind, zogen wir heute Abend gleich noch mal los um eine ausreichend große zu erwerben. Dummerweise lief uns bei der Suche noch eine herrlich grüne, handgeflochtene Bambus-Tasche und ein sarongartiges Tuch welches Frau sich sehr gut über den Badedress werfen kann, über den Weg.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Kirstin

    Zzzz… Wat soll ich als arme, aber übergewichtige Kirchenmaus denn zu DIESEM Post sagen? Zzzz… :o)))Hui, schaut das fein aus – selbst die Füßchen mitten in dieser Idylle von Blue Sky, Strand und Palmen ;o)Ihr Lieben, lasst es euch kulinatisch und kulturell schön gut gehen, kurbelt die dortige Wirtschaft an und genießt in vollen Zügen!Hab\‘ euch lieb und denk\‘ ganz dolle an euch!Liebs Grüzli, Kirstin

    Gefällt mir

    21. April 2009 um 19:35

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s