Reise Impressionen

Abendessen mit Vorspiel

Gestern Abend ging es wieder auf die Pirsch. Erst mal in den Massage Tempel “My Friends” der wurde schon zur Stamm-Massage-Bude gekürt. Claudi entschied sich für eine Gesichtsbehandlung (sieht jetzt aus wie neu und noch jünger, die meisten denken jetzt Claudi ist mit ihrem Vater unterwegs), ich entschied mich für den Klassiker – Foot Massage. Bei dieser Massage erlangte ich einen tiefen Trancezustand, nach dem ich der Meinung war und bin das die Massage-Queen nur einen von meinen zwei Füßen massiert hat, nämlich den linken. Claudi nahm das alles nicht ernst und glaubte mir nicht da ich am Nachmittag bei der Thai-Massage am Strand geäußert habe es wäre ein Drachen durch unser Massage-Zelt geflogen. Was will ich machen, wir sind nun mal auf dem asiatischen Kontinent und da gibt es bekanntlich mehr Drachen wie in Europa. Warum sollte es den so unwahrscheinlich sein das ich auch einem begegne?

Nach diesem übersinnlichen Ereignis, macht wir uns auf den Weg zu einem sehr sinnlichen Ereignis nämlich der all abendlichen Nahrungsaufnahme diesmal beim “Schweizer”, Steak essen. Wir gönnten uns ein Angus Filet mit Bratkartoffeln und Thai Spargel an Pfeffer-Sauce. Super lecker das Steak, medium auf den Punkt. Alfons Schuhbeck hätte gesagt “… da kaanst net meckern. Wer da meckert hat keine Ahnung.”

Advertisements

Eine Antwort

  1. Kirstin

    Na, lecker, lecker! Und auf Claudis massiertes Facelifting bin ich ja nu sowat von gespannt *grins*Wünsch\‘ euch noch eine wundervolle Zeit, ihr Lieben!Knutschi, Kirstin

    Gefällt mir

    25. April 2010 um 16:05

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s