Reise Impressionen

Sonne, Meer und Tempel

Wir saßen gestern beim Frühstück und beobachteten das immer schlimmer werdende Wetter. Nach ein, zwei Stunden allerdings, schloss der Himmel seine Schleusen. Schnell schnürten wir unser Ränzchen und machten uns auf den Weg, zu Fuß versteht sich. Diesmal sollte es zu den Felsen Grandmother and Grandfather gehen. Das sind Steine im Meer, die den menschlichen Geschlechtsteilen ähneln. Die Straßen waren an vielen Stellen überflutet von dem Wasser was von den Bergen kam. Wir machten ein kleines Päuschen um den schönen Blick zu genießen.

P1040018P1040021P1040038

Anschließend pilgerten wir weiter zu Wat Sila Ngu einem malerisch am Meer gelegenen Tempel. Und was soll ich sagen unsere Bitte die wir gestern an Buddha gerichtet hatten wurde erhört. Nicht nur das es schon mehrere Stunden trocken war, nein zur Krönung lies sich auch noch die Sonne blicken. Dies machte die heilige Stätte mit dem kleinen am Ufer zum Meer gelegenen Friedhof zu einem noch schöneren Erlebnis. Auf dem Gelände wurde gerade ein neuer Tempel gebaut der sich noch im Rohbau befand. Die Verzierungen und Reliefs an den Wänden, Decken und Giebeln waren schon fertig nur die Bemalungen fehlten noch. Wir ließen uns auf einem Felsen am Ufer nieder und genossen diesen schönen Ort.

P1040085

P1040118

P1040081

P1040056

P1040130

P1040142

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s