Reise Impressionen

Markt in Bang Niang

Da die Stände immer noch nicht ganz aufgebaut waren, ließen wir uns auf ein Erfrischungsgetränk in der „Markt-Klause“ nieder. Hier konnten wir beobachten wie die Markt-Händler versorgt wurden. Die Köchin, die gleichzeitig auch Bedienung war, brachte uns nach einiger Zeit mit recht mürrischem Gesichtsausdruck und wortlos die Karte. Wir entschieden uns in der Abteilung Frucht-Shakes für einen Mix-Shake und einen Kokos-Shake. Für die, die diese Art von Getränken nicht kennen, das sind Früchte mit Eis in einem Mixer püriert. Herrlich erfrischend und wohlschmeckend. Nach unserer Bestellung zog sie ein noch mürrischeres Gesicht. Vor sich hin schimpfend ohne zu uns etwas zu sagen stieg sie auf ihr Moped und brauste davon. Wir amüsierten uns und übersetzen für uns was Sie wohl gesagt hatte. Wahrscheinlich so etwas wie: „So ein Mist, als ob ich nicht genug zu tun hätte. Ich habe keine Früchte da. Jetzt muss ich auch noch los fahren und den Sche… holen. Können die nicht einfach eine Cola trinken?“ Nach ungefähr 10min fuhr sie mit drei Tüten voller Früchte beladen wieder vor. Wir waren auf allesgefasst, die Laune konnte ja nicht besser geworden sein. Aber was für eine Überraschung. Sie stieg ab und kam direkt auf unserer Tisch zu und entschuldigte sich bei uns: „Sorry for the long time.“ Offenbar hatte Ihr der Tritt aufs Gaspedal und der frische Wind im Gesicht gut getan. Sie verschwand hinter der Bar und nach wenigen Minuten hatten wir die ersehnten Drinks vor uns stehen. Sie entschuldigte sich noch einmal und verlieh ihren Worten mit einem zusätzlichen Gläschen Frucht-Shake einen angenehmen Nachdruck. So saßen wir noch eine Weile und beobachteten das Treiben in und um Ihre Küche um danach erfrischt und zufrieden zum Bummel über den Markt aufzubrechen.

Der Markt in Bang Niang findet immer Montag, Mittwoch und Freitag statt er beginnt am späten Nachmittag und endet ca. 22:00. Er hat sowohl etwas für Einheimische als auch für Touristen zu bieten. Neben Bekleidung, Souvenirs und Handwerkskunst findet man auch Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch. Außerdem laden viele kleine Stände und Garküchen dazu ein sich von Stand zu Stand mit kleinen Leckereien durchzukosten. Allerhand frittiertes wie Frühlingsrollen und Garnelen, herzhafte Fleischspieße oder auch süßes wie Erdnussbällchen und Donuts werden von netten Händlern unter das Volk gebracht. Ich liebe es, die Lebensart und (Ess-)Kultur auf solchen Märkten zu erleben und ein Teil von ihr zu sein. Wir saßen sehr lange an einem Stand wo Frittiertes feil geboten wurde. Wir aßen, tranken und genossen die Atmosphäre. Das ist Urlaub das ist Leben.

Für eine XXL-Ansicht der Bilder, bitte darauf Klicken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s