Reise Impressionen

Beiträge mit Schlagwort “Zimmer

Die Landung des Adlers auf Koh Samui

Nun sind wir auf Koh Samui gelandet. Das ist unser dritter Urlaub auf der Insel. Das erste Mal war er durch eine extreme Hitzewelle geprägt und das zweite Mal viel er buchstäblich ins Wasser. Durch extreme Regenfälle gab es eine Überschwemmung die Lamai und noch viel mehr Chaweng überflutete. Nun zurück zur Gegenwart. Nach 15min, mit dem vom Hotel organisierten Transfer waren wir da, im „King’s Garden Resort“. Die Anlage besteht aus 32 Bungalows, die in einem sehr schön gestalteten tropischen Garten eingebettet sind. Traumhaft. Ein sehr ruhiges und kleines Resort. Es liegt direkt am Meer an der Chaweng Beach Road. Wir wurden mit dem Auto direkt an unseren Bungalow gefahren und konnten ihn sofort beziehen. Die Angestellte von der Rezeption kam dann zu uns auf’s Zimmer und erledigte mit uns alles Notwendige. Wir haben einen von zwei Deluxe Bungalows. Außerdem gibt es noch Standard Bungalows und Beach Bungalows. Unser Bungalow hat ein kleines Bad, davor ein gemauerter, offener Kleiderschrank. Im Wohn-Schlaf-Bereich ist ein kleiner Schreibtisch mit Spiegel und Lampe, ein sehr bequemes Sofa mit Couchtisch und natürlich einen Fernseher der an einem schwenkbaren Arm befestigt ist. Das Bett mit Moskitonetz darüber bietet einen guten Schutz vor den gefräßigen Biestern. Der Bungalow hat eine Klimaanlage und eine kleine Terrasse mit einer Sitzbank und einem Tischchen. Vor der Treppe die auf die Terrasse führt ist steht ein großer Tontopf mit einem Schöpfer. Damit kann man sich nach dem Strandbesuch schön die Füsschen abspülen und der Bungi bleibt sauber.

1

Am Strand stehen ausreichend Liegen zur Verfügung, so dass es zu keiner Schlacht um die Liegen kommen kann. Da auch Hotel-Fremde die Liegen benutzen dürfen, sind die Auflagen für die Strand-Betten auf der Terrasse vor jedem Bungalow. Die nimmt man dann mit an den Strand und abends wieder mit zurück. Das macht keinen Aufwand, da die Matten sehr leicht sind und der Weg max. 70m lang ist. Sonnenschirme gibt es keine. Schirme sind durch den hervorragenden Naturschatten den die Bäume spenden nicht erforderlich. Strandhandtücher werden vom Hotel gestellt ein zweites Handtuch pro Person war kein Problem. Die benutzen Handtücher legt man Abends auf die Terrasse seines Bungalows, da werden Sie über Nacht in frische umgetauscht

c

Zum Frühstück: Absolut in Ordnung. Es gibt Käse, Wurst, Eier in allen Variationen frisch zubereitet, Vollkornbrot, Brötchen, Croissants, zig verschiedene Sorten Obst, drei warme Currys mit Reis, Tee’s, Kaffee und Säfte (nicht frisch gepresst, aus dem Tetrapack aber 100% Fruchtgehalt) und mit einem Sandwich-Maker kann man sich ein Sandwich machen.
Zum frühstücken kann man sich in das Restaurant setzen oder an einem der sechs Tische auf der Terrasse direkt am Meer Platz nehmen. Alles ganz entspannt ohne Gedrängel am Buffet aber mit Meeresrauschen. Wer möchte kann sich das Frühstück auch auf den Bungalow bringen lassen und auf der eigenen Terrasse schnabulieren. Das Beach-Front-Restaurant bietet kleine Snacks, Speisen und Getränke zu moderaten Preisen an. Es hat bis 17:00 geöffnet (Küche 16:00). Danach, aber auch davor, kann man im Restaurant „Dukes Pub“ auf der anderen Straßenseite, direkt gegenüber vom Hotel bestellen (-10% für Hotelgäste). Die Speisekarte liegt neben dem Telefon im Restaurant worüber man bestellen kann.

IMG_1268

Alle für uns erforderlichen Einrichtungen, die für die Aufrechterhaltung eines geordneten Urlaubs erforderlich sind, sind in max. 2min (meditativer Urlaubsschritt) vom Hotel aus zu erreichen:
– Wäscherei > direkt auf der anderen Straßenseite (40 Baht/kg ca. 1EUR und gebügelt 70 Baht/kg)
– Wechselstube, für immer genügend Geld auf der Tasche > ca. 30m rechts
– Supermarkt (Family), neben der der Wechselstube > ca. 20m rechts
– Möglichkeiten für Massagen, Pedi- und Maniküre, Kosmetik etc.  > überall auf der Chaweng Road
– Restaurants > eins am anderen auf der Chaweng Road

Alles in allem ist dieses Resort nur zu empfehlen. So entspannt kann Urlaub sein. Heute Abend geht es zum Nachtmarkt in Chaweng, mal sehen was es da zu erleben gibt.


Urlaub 2013

Hallo liebe Leute. Da bin ich wieder. Diesmal nicht auf einem anderen Kontinent, kein 12 Stunden oder mehr fliegen, sonder einfach mal in drei Stunden mit dem Flieger in die Türkei rüber gehopst. Gestartet sind wir am Freitag um 14:00 von Frankfurt nach Antalya. 21:00 (türkische Zeit) saßen wir dann im Hotel Paloma Oceana am Abendbrottisch. Wir werden hier 14 Tage verweilen und den All Inklusive Service genießen. Bisher gibt es nichts zu meckern ;). Wir haben ein wunderschönes und großes Zimmer mit Balkon. Die Anlage ist sehr schön gestaltet. Es gibt drei Pool-Bereiche die von Grünanlagen getrennt sind, was dazu führt das man sich nicht auf der Pelle hockt. Am Strand gibt es ausreichend Liegen mit großen Sonnenschirmen. Allgemein muss ich sagen das dass Paloma Oceana nicht das klassische All Inklusive Hotel mit jeder Menge Saufnasen und Kantinen-Buffet ist. Unserer Mit-Urlauber sind zum größten Teil auch Deutsche. Insgesamt gibt es sechs Restaurants wovon drei im All Inklusive Paket enthalten sind und in den anderen drei ist ein Obolus von 10 EUR zu entrichten. Im großen Buffet-Restaurant wo auch das Frühstück statt findet, gibt es jeden Abend ein sehr gutes Buffet. Gestern war es ein Themen Abend mit dem Thema Meeres-Buffet. Das Personal ist sehr freundlich und die gesamte Hotelanlage und die Restaurants sind sehr sauber. Darauf wird hier wirklich geachtet. Da sich das Hotel im Zentrum von Kumköy befindet geht der Trubel gleich vor der Hotel-Tür los. Mit Trubel meine ich Klamotten-Läden, Optiker, Apotheken, Taschen und Schmuck und Uhren-Geschäften. Haste fünf Läden gesehen kennst du alle.

Türkei1Fischbuffet